Taoistisches Gesichter-Lesen: Was kann man von diesem Mann erwarten?

4. November 2018 Keine Kommentare
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/11/04/taoistisches-gesichter-lesen-was-kann-man-von-diesem-mann-erwarten/
LinkedIn
Instagram
Xing

Wie man mit dem Taoistischen Gesichter-Lesen Beziehungen verbessern kann

Kann man von einem Delphin erwarten, dass er auf einen Baum klettern kann? Kann man von einem Menschen etwas erwarten, wozu er nicht fähig ist? Es gibt so viele Persönlichkeits-Merkmale, wie es Menschen gibt. Lesen Sie hier, warum Sie niemals von Ihrem Partner etwas erwarten sollten, was nicht in seiner Persönlichkeit angelegt ist.

Es gibt Menschen, die sind sehr spontan und nach Aussen gerichtet. Sie fangen sofort an zu erzählen und sie geben ihre inneren Gefühle preis. Meistens sind diese Menschen auch sehr offen und verbreiten eine lebendige Atmosphäre, die den einen gefällt und andere nerven sich wahrscheinlich darüber. Kann man erkennen, wie jemand mit dem Ausdruck seiner Gefühle umgeht?

Wenn der Partner am Abend nach Hause kommt und nicht sofort anfängt zu erzählen, heisst das nicht, dass er sich nicht interessiert. Er verarbeitet die Themen für sich selber.

Eher überlegt und zurückhaltend oder extrovertiert?

Menschen verhalten sich unterschiedlich. Wer in einer Beziehung lebt, sollte sich immer bewusst sein, dass der Partner nicht so zu sein hat, wie man selber ist. Nach der ersten Phase der Verliebtheit stehen schnell einmal Erwartungen im Raum, die meist vom eigenen Inneren abgeleitet sind. Man erwartet vom Gegenüber, was man selber als „normal“ anschaut und man ist sich nicht bewusst, dass dies auch ganz anders sein kann. Wie der andere in seinem innersten tatsächlich ist, das kann man an den Merkmalen in seinem Gesicht ablesen, wie in einem Buch. Es ist die Sprache der Seele, die Ihre Talente und Fähigkeiten in der Ausformung Ihres Gesichts mit in dieses Leben mitgegeben hat. Wer es zu lesen weiss, kann viel über sich und über die Erwartungen, die er an andere stellt lernen und erfahren.

Die Sprache des Gesichts lernen

Wünschen Sie sich einen Partner oder eine Partnerin, welche sich in ihrem Wesen verstellen, damit sie Ihnen einen Gefallen tun? Möchten Sie einen Partner, der sich so verhält, wie Sie sich das wünschen? Möchten Sie seine Persönlichkeit ändern und sollte er etwas anderes leben, als das was er ist? Die meisten Menschen würde diese Frage mit „NEIN“ beantworten. Jeder darf sein, wie er oder sie ist. trotzdem gelingt es uns oft nicht, dies zu aktzeptieren. Deshalb ist es hilfreich, die Sprache der Seele zu lernen, die sich in den Formen des Gesichts ausdrückt. Zum Beispiel im 2-Tages-Workshop „Taoistisches Gesichter-Lesen I“ mit Einzel-Analyse durch Wendelin Niederberger.

Partner bezahlen nur 50% des Seminarpreises

Es gibt kaum ein befreienders Erlebnis, als das wahre Wesen des Partners oder der Partnerin erkennen zu können. Am leichtesten und mit viel Spass gelingt dies bei einem gemeinsamen Besuch des Workshops „Taoistisches Gesichter-Lesen“. Beide können sich gegenseitig besser kennenlernen und sparen erst noch die Hälfte des Seminarpreises, wenn der Partner oder die Partnerin auch mit dabei ist.

Nehmen Sie Ihre beste Freundin mit und bezahlen nur die Hälfte

Natürlich gilt dieses Angebot für alle, die zu zweit an diesen Workshop kommen und nicht nur für Paare. Die beste Freundin oder jede andere Gemeinschaft zu zweit profitiert von diesem Angebot. Schliesslich geht es in diesem Workshop darum, die wahre Persönlichkeit des anderen zu erkennen und wertschätzen zu lernen.

Der nächste Termin für diesen Workshop ist Dienstag, Mittwoch, 20. /21. November 2018

Hier der Link zur Anmeldung: Wie Sie sich und andere besser kennenlernen können

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/11/04/taoistisches-gesichter-lesen-was-kann-man-von-diesem-mann-erwarten/
LinkedIn
Instagram
Xing

Dr. Roman F. Szeliga: Mit einem Lachen zum Erfolg

4. November 2018 Keine Kommentare
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/11/04/dr-roman-f-szeliga-mit-einem-lachen-zum-erfolg/
LinkedIn
Instagram
Xing

„Erst der Spass, dann das Vergnügen“, empfiehlt uns Dr. Roman F. Szeliga am 18. Treffpunkt Erfolg

Eigentlich ist Dr. Roman F. Szeliga Facharzt für Innere Medizin. Als Arzt war er 1991 Mitbegründer der CliniClowns in Österreich und Europas erster Arzt, der als CliniClown tätig war. Erfahren Sie hier, warum der Humor nicht nur in Spitälern, sondern auch im Geschäftsleben so eine grosse Bedeutung hat.

Nicht alles im Leben muss Sinn machen. Es darf zwischendurch auch einfach nur Spass machen. Darum empfiehlt Dr. Roman Szeliga: „Wir sollten immer öfter das tun, was wir nicht lassen können.“ Mit solchen Sprüchen und mit viel Wortwitz, begeistert der aus Wien stammende Zauberkünstler seine Zuhörer und lädt uns dazu ein, nicht immer alles so tierisch ernst zu nehmen.

Dr. Roman F. Szeliga zeigt in seinem Referat am 18. Treffpunkt Erfolg, warum Humor das beste Frustschutzmittel ist.

Heil- statt Heulmittel

Unsere innere Einstellung bestimmt nicht bloss unser Verhalten, sondern auch die Intensität unserer Tatkraft. Es gibt wohl niemanden auf der Welt, der keine Freude will und braucht. Grund genug, einmal aus ärztlicher Sicht hinter dieses Gefühl zu schauen, das unser Leben erst lebenswert macht. Szeliga liefert heilsame Impulse für unsere tägliche Kommunikation, emotionale „Tupfer“ zur Desinfektion, humorvolle Salben und manchmal auch kleine spitze „Nadeln“ die den Nerv der Zeit treffen.

Heiterbildung statt Weiterbildung

„Lernen muss in erster Linie einmal Spass machen!“ Davon ist Wendelin Niederberger, Leiter der Visionären Erfolgs-Akademie, überzeugt. Er sagt sogar: „Lauft weit weg, wenn der Spass und der Humor in einer Ausbildung fehlt!“ Wenn es ein Lehrer nicht schafft, seine Inhalte in Freude zu verpacken, dann hat er als Lehrer versagt. „Entweder ist dieser Lehrer kein Menschenfreund – warum ist er dann als Lehrer tätig und wird den Menschen zugemutet? – oder er hat seine Inhalte nur angelernt und nicht wirklich verstanden! Wer Menschen liebt und über ein fundiertes Wissen verfügt, kann gar nicht anders als mit Humor und mit Leichtigkeit die Schüler begeistern. Das wurde sogar in Studien belegt. Studenten, die eine Vorlesung mit einem Witz genossen haben, nahmen das vermittelte Wissen intensiver auf und lieferten um 15% bessere Prüfungen.

Das Zauberwort heisst Leichtigkeit

Lassen Sie sich vom Arzt, Zauberer und Humorautor Dr. Roman Szeliga motivieren und mitreissen. Sein medi-zynisches Hintergrundwissen, gepaart mit komödiantischem Bühnentalent, sowie langjähriger Management-Erfahrung, wird auch Sie begeistern. Als erster Arzt Europas, der als Klinik-Clown gearbeitet hat, kennt er das Potenzial von Humor als Therapieform. Seine Referate sind mitreissend, bewegend und motivierend. Als Wortakrobat mit Tiefgang ist er nicht nur ungemein unterhaltend, sondern er versteht es auch mit kreativen Beispielen und originellen Ideen neue Impulse zu setzen. Dr. Szeliga wird Ihnen am 18. Treffpunkt Erfolg allen Ernstes: „Leichtigkeit statt Schwermut verordnen!“

Wenn Sie mehr über die beliebte Input-Tagung für ein erfolgreiches Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert wissen möchten, finden Sie hier das Tagungsprogramm als PDF:

18. Treffpunkt Erfolg- sofort anwendbare Techniken für mehr Erfolg Spass und Lebensfreude

 

 

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/11/04/dr-roman-f-szeliga-mit-einem-lachen-zum-erfolg/
LinkedIn
Instagram
Xing

Stefanie Steinleitner: „Bayerns bester Bäcker“ am 18. Treffpunkt Erfolg

9. Oktober 2018 Keine Kommentare
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/10/09/stefanie-steinleitner-bayerns-bester-baecker-am-18-treffpunkt-erfolg/
LinkedIn
Instagram
Xing

Stefanie Steinleitner, eine Unternehmerin mit Herzblut, die inspiriert und begeistert

Sie nennt sich „Brot-schafterin“, und sagt von sich, dass sie ganz einfach „gebacken“ ist. Dabei hat alles mit dem „Herz“ angefangen. Die quirlige junge Frau hat sich in den Bäckermeister Markus Steinleitner verliebt und ist in den etwas „mehlverstaubten“ Betrieb ihres Mannes eingestiegen. Ab diesem Zeitpunkt hat sich dort so ziemlich alles geändert. Lest bitte selbst…

Wie schafft man es „Bayerns bester Bäcker“ zu werden? Indem man konsequent auf Qualität setzt! Die Steinleitners haben sich dazu entschieden, ihre Brote mit nur 4 Zutaten zu backen. 1. Wasser, 2. Natursauerteig, 3. Salz und 4. – das ist ganz wichtig: Liebe! Kombiniert mit einer weiteren Qualität, nämlich Ruhe, oder der Kunst des Wartens, entsteht ein gesundes, leckeres Lebensmittel.

Markus und Stefanie Steinleitner sind „Bayerns beste Bäcker“. Sie haben mit einer konsequenten Philosophie Erfolgsgeschichte geschrieben.

Menschen statt Maschinen

Bevor Stefanie Steinleitner das erste Mal die Backstube ihres Mannes betreten hat, dachte sie, dass Brot in erster Linie von Maschinen in grossen Hallen hergestellt wird. Doch was sie mitten in der Nacht in der Bäckerei vorfand waren mehr Menschen als Maschinen. Menschen, die mit viel Herzblut in der Nacht arbeiten, damit die Kunden am Morgen knuspriges, frisches und gesundes Brot zur Verfügung haben. Kein Wunder hat sich die quirlige Quereinsteigerin sofort darum gekümmert, diese Qualität nach Aussen zu tragen und die Leute darüber zu informieren, was es heisst Brot zu backen, wo nur wenige Zutaten reichen, um gesunde Qualität zu erhalten. Ihr Grundsatz lautet demnach auch wie folgt: Den Menschen ein Brot zu backen, das schmeckt, wie zu „Grossmutters Zeiten“

Natur statt Chemie

„Heute schmeckt Brot in den seltensten Fällen so wie Brot, das unsere Grossmütter damals oft selbst gebacken haben“, schreibt Markus Steinleitner in seinem Buch „Besser backen mit Bayerns bestem Bäcker“. “ Wir essen mittlerweile zu viel Chemie und haben immer mehr verlernt, wie natürliche Zutaten schmecken.“ Nachdem Markus Steinleitner den Betrieb seines Vaters übernommen hatte, lief es alles andere als geplant. Er hatte es verpasst, seinen Kunden glaubwürdig zu erklären, dass sie Nacht für Nacht Brote backen, wie eben zu Grossmutters Zeiten. Das war für den jungen Unternehmer einfach nur logisch. Aber was nützt es, wenn die Kunden es nicht mitbekommen, dass ihr Brot ein reines handwerkliches Lebensmittel, ohne jegliche Zusätze ist? „Für mich war das einfach selbstverständlich“, erinnert sich Markus Steinleitner im Nachhinein. „So verloren wir täglich immer mehr Kunden, bis uns das Wasser bis zum Hals stand.“

Stefanie Steinleitner weiss, wie man Menschen inspiriert.

Wie man mit seinem Unternehmen Geschichte schreibt

Als Quereinsteigerin wurde Stefanie Steinleitner über Nacht Chefin eines Unternehmens mit 80 Mitarbeitern. Das Unternehmen ihres Mannes stand kurz vor dem Aus. Mutig und kreativ entwickelte Stefanie neue, sympathische Verkaufsmethoden. Sie implementierte ein hochwirksames Mitarbeiterführungs-System und vermarktete ihre Bäckerei mit komplett neuen Methoden. Der Schlüssel für Stefanie Steinleitner sind die Menschen. Nur gemeinsam mit allen Mitarbeitern lassen sich grosse Ziele erreichen. Stefanie Steinleitner beschreibt in ihrem mitreissenden Vortrag am 18. Treffpunkt Erfolg, ihr eigens entwickeltes Schulungssystem, das massgeblich für den Erfolg verantwortlich war.

Mit der Erfolgs-Formel „Sinn“ – der Königsweg zu mehr „Gewinn“

Stefanie Steinleiter steht am 18. Treffpunkt Erfolg in Egerkingen neben fünf anderen inspirierenden Referenten auf der Bühne und erzählt von ihrer Erfolgs-Geschichte. Im besonderen geht es um folgende Inhalte:

  • Wie Sie das Besondere Ihrer Unternehmens-DNA analysieren und emotional kommunizieren
  • Wie Sie mit „sinnvollem“ Handeln das Feuer in Ihren Mitarbeitern entfachen
  • Wie Sie mit Sinn Unternehmensgeschichte schreiben und zum Leuchtturm Ihrer Branche werden

Möchten Sie Stefanie Steinleitner oder einer der anderen inspirierenden Referenten live erleben. Melden Sie sich an zum 18. Treffpunkt Erfolg. Input-Tagung für ein erfolgreiches Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert.

Termin: Freitag, 16. November 2018
Ort: Mövenpick Hotel, Egerkingen/CH
Preis: Fr. 290.- inklusive Mittagessen und Schlemmerpausen

Hier geht’s zur Ausschreibung: 18. Treffpunkt Erfolg mit Josef Glöckl, Stefanie Steinleitner, Gabriella Laszinger, Beat Krippendorf und Dr. Roman Szeliga

Hier geht’s zur Anmeldung: 18. Treffpunkt Erfolg 2018

Lesen Sie auch den aktuellen Beitrag in der Schweizer Bäckerzeitung „Panissimo“ über Stefanie Steinleitner:

Fragen an „Bayerns bester Bäckersfrau“

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/10/09/stefanie-steinleitner-bayerns-bester-baecker-am-18-treffpunkt-erfolg/
LinkedIn
Instagram
Xing

Die Stille Revolution mit Bodo Janssen

7. September 2018 Keine Kommentare
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/09/07/die-stille-revolution-mit-bodo-janssen/
LinkedIn
Instagram
Xing

Vom „Know how“ zum „Know why“ in der Unternehmensführung

Es findet eine Revolution statt, die grösser ist, als der Zusammenbruch des Sowjet-Regimes. Diese nächste Revolution findet in der Unternehmensführung statt, wo es immer mehr um Werte geht, als um Macht und Geld. Der Regisseur des Films „Die Stille Revolution“, Kristian Gründeling, nimmt Sie mit auf eine Reise in die Arbeitswelt, in der gerade ein grosser Kulturwandel stattfindet. 

„Die „Stille Revolution“, die gerade stattfindet, ist so gewaltig, wie der Wechsel von der Agrargesellschaft in die Industriegesellschaft“, sagt kein geringerer als Thomas Sattelberger, ehemaliger Top-Manager bei der deutschen Telekom. Es wird grosse Veränderungen geben und ein Abschied von der vertrauten Welt, wie wir sie bisher gekannt haben. Die Stille Revolution zeigt, wie dieser Kulturwandel möglich wird und was es dazu braucht.

Trailer DIE STILLE REVOLUTION from mindjazz pictures on Vimeo.

Mit einem neuen Bewusstsein zum Unternehmens-Erfolg

In Zukunft wird es nicht mehr heissen, wir haben Geld verdient, weil wir gut gewirtschaftet haben. In Zukunft wird es heissen, wir haben den Menschen eine würdevolle, sinnerfüllte Aufgabe gegeben und gerade deswegen Erfolge erzielt – auch in finanzieller Hinsicht. Wir müssen aufhören im Aussen zu glänzen, dafür müssen wir umso mehr anfangen von Innen heraus zu leuchten. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie wir diesen Wandel vollziehen können. Entweder durch Einsicht, oder durch Katastrophe. Es liegt an einem selbst, die Einsichten zu bekommen, damit die Katastrophe nicht kommen muss. Die Wirtschaftsuniversitäten bringen den neuen Führungskräften und Managern nach wie vor bei, wie man auf der Titanic die Stühle neu ausrichtet, anstatt ihnen beizubringen, wie man den Kurs wechselt und ein neues Wertesystem in der Wirtschaft einführt. Gefordert ist ein radikaler Wandel, der im Inneren jedes einzelnen stattfinden muss.

Bodo Janssen, Inhaber der Upstalsboom Hotelkette als Beispiel

Der Film zeigt diesen Wertewandel am Beispiel von Bodo Janssen. Er hat die mehrheitlich in Norddeutschland beheimatete Hotelkette Upstalsboom von seinem Vater übernommen, nachdem dieser bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen war. Nach einiger Zeit hat eine Umfrage bei den Mitarbeitern ergeben, dass sie zwar gerne für die Firma arbeiten würden, dass sie sich aber einen anderen Chef wünschen würden. Der Schock über dieses niederschmetternde Ergebnis sitzt bei Bodo Janssen so tief, dass er sich in ein Kloster zurück zieht, um sich über seine Führungs-Philosophie und was noch viel wichtiger ist, über seine eigenen Lebenswerte Gedanken zu machen.

Managerwerkzeuge funktionieren nicht mehr

Die Herausforderungen, welche durch diese Stille Revolution ausgelöst werden, brauchen neue Denkansätze. Wenn der Handwerker eine Schraube eindrehen will, nützt ihm ein Rollgabelschlüssel oder Engländer, wie wir in nennen, nicht viel. Es braucht einen Schraubenzieher. Genau so ist es mit den Management-Systemen. Auch nach dem hundertsten Change-Prozess wird man feststellen, dass keines der Werkzeuge Wirkung zeigte. Die Titanic hält nach wie vor Kurs auf den Eisberg, um die gleiche Metapher zu verwenden.  Es braucht ein neues Bewusstsein, um die Zukunft gestalten zu können. Dieses Bewusstsein zu lernen und die Mitarbeiter und das Team zu integrieren, wird eine Herausforderung sein, die es zu bewältigen gilt. Der packende Film gibt einen Einblick, wie die neue Wirtschaftswelt nach der Stillen Revolution aussehen wird.

Der Film „Die Stille Revolution“ läuft ab 1. September 2018 in den Schweizer Kinos: Hier die Spieldaten: Die Stille Revolution

Möchten Sie mehr darüber wissen? Hier ein Fachartikel von Wendelin Niederberger:
Mit spiritueller Teambildung Top-Teams erschaffen

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/09/07/die-stille-revolution-mit-bodo-janssen/
LinkedIn
Instagram
Xing

„Was mache ich hier eigentlich?“ – Wie man dem Leben mehr Sinn und Inhalt geben kann

10. August 2018 Keine Kommentare
Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/08/10/was-mache-ich-hier-eigentlich-wie-man-dem-leben-mehr-sinn-und-inhalt-geben-kann/
LinkedIn
Instagram
Xing

Gabriella Laszinger, die Mitbegründerin von „Happy Children“,
am 18. Treffpnkt Erfolg

„Wer und was bin ich und vor allem, was tue ich hier?“ – Diese Einstiegsfrage stellt Gabi Laszinger auf ihrer Webseite. Damit will die in Deutschland aufgewachsene Leiterin der medialen Ausbildung zum Intuitiven Persönlichkeits-Coach VIP, dazu anregen, über sein eigenes Leben nachzudenken. Was soll am Schluss meines Lebens in Erinnerung bleiben? Ein Bullshit Job oder eine Aufgabe, die Sinn macht und erfüllt?

Gabriella Laszinger hatte schon in ihrer frühen Kindheit immer das Gefühl, nicht dazu zu gehören. Wahrscheinlich, weil sie schon damals die Gabe des Sehens und des Spürens in sich getragen hat. Dennoch hat sie sich bereits in jungen Jahren ihrem inneren Ruf zur Verfügung gestellt. Dies obwohl sie sich eigentlich ganz und gar nicht berufen fühlte und sich sogar gegen den vorbestimmten Weg sträubte. Heute stellt die Trägerin des deutschen Verdienstkreuzes, ihr Wissen den Menschen zur Verfügung, die dazu beitragen wollen, anderen zu helfen, ihren Seelenplan zu erfüllen.

Hier ein berührender Film (4 Min.) über die Wirkung der Arbeit von Gabriella Laszinger:

Möchten auch Sie Ihre Seelenaufgabe finden und glücklich werden?

Auch Gabi Laszinger war immer geneigt, vor ihrer Verantwortung zu flüchten. Sie kennt diese Hin- und Hergerissenheit. Auch sie hat lange nach der eigenen Aufgabe gesucht. Vor mehr als 20 Jahren durfte sie zu denen gehören, die mit ihrer grossen Lehrerin und Mentorin Gaye Muir, Pionierarbeit in der Medialität leisten durfte. Sie entwickelte Fähigkeiten, um Einblicke in die Seelenebene zu erhalten. Damit erkannte sie bei ihren Klienten Lebensmuster und Blockaden. Mit der Hilfe der geistigen Dimensionen ermöglichte sie den Menschen, die bei ihr Rat suchten, neue Perspektiven im Leben erkennen zu lassen.

Wahres Glück kommt von Innen. Gabi Laszinger mit einem Kind ihrer Happy Children eV in Nepal. Kann man Glück noch besser beschreiben?

Es geht um die Erfüllung des Seelen-Vertrages

Die geistigen Helfer von Gabi hatten aber noch eine andere Dimension für sie vorgesehen. Weit entfernt von Zuhause fand sie etwas, das sie zu dieser inneren Fülle brachte. Auf ihrer Webseite schreibt sie: „Ich spürte den Sinn meines Lebens. Ich fand diesen Sinn, weit weg von Zuhause und all dem, was wir Menschen Glück nennen würden, in Nepal, in den Slums und zwar in der Hilfe der Ärmsten der Armen. Ich wollte wahre Spiritualität leben.“ Nach der Gründung des Vereins Happy Children, eröffnete Gabriella Laszinger zwei Kinderheime in Nepal, wo sie Kinder von der Strasse holte, um ihnen eine Familie, Kleidung und eine Schulausbildung zu geben.

Was dabei heraus kam ist ein tiefes Wissen der Lebensgesetze und Karma. Eine Kraft und Energie, die sie nun den Teilnehmern der Ausbildung zum Intuitiven Persönlichkeits-Coach VIP zur Verfügung stellt. Sie sagt: „Mir wurde bewusst, wieder für die Menschen hierzulande da sein zu müssen. In vielen Ländern hungern die Menschen. aber hier im Westen ist es die Seele, die Nahrung braucht. Es gibt dafür keinen erfüllenderen Ort, als diesen wunderbaren Teilnehmern, welche die tiefgreifende Ausbildung zum Intuitiven Persönlichkeits-Coach VIP, der Visionären Erfolgs-Akademie absolvieren zu zeigen, wie auch sie ihren Klienten den Weg zur Erfüllung ihres Seelen-Vertrages finden können.“

Wenn Sie Gabriella Laszinger persönlich kennen lernen und sich von ihr inspirieren lassen wollen, melden Sie sich jetzt an für den 18. Treffpunkt Erfolg, am Freitag, 16. November 2018, im Mövenpick Hotel Egerkingen.
Hier geht’s zum Link zur Anmeldung: (Programm ab 9. September 2018)

Input Tagung für ein erfolgreiches Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert

Wenn Sie lernen wollen, wie man seinen Seelen-Vertrag und den Sinn des Lebens findet, melden Sie sich an zur Ausbildung zum Intuitiven Persönlichkeits-Coach VIP der Visionären Erfolgs-Akademie. Hier geht’s zum Link zur Anmeldung: (Start am Freitag 31. August 2018)

Berufsbegleitende Ausbildung zum Dipl. Intuitiven Persönlichkeits-Coach VIP

Wenn Sie mehr über Happy Children e. V. wissen möchten, hier geht’s zur Webseite:

Helfen, wo Hilfe benötigt wird

 

 

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/08/10/was-mache-ich-hier-eigentlich-wie-man-dem-leben-mehr-sinn-und-inhalt-geben-kann/
LinkedIn
Instagram
Xing