Home > Evolutionäre Unternehmens-Entwicklung > Wie gross ist deine „Bestimmer“- Kraft im Leben?

Wie gross ist deine „Bestimmer“- Kraft im Leben?

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/01/03/wie-gross-ist-deine-bestimmer-kraft-im-leben/
LinkedIn
Instagram
Xing

Wie du vom „Opfer der Umstände“ zum „Bestimmer“ deines Lebens wirst

Die Schamanischen Medizinräder haben die Fähigkeit, Gesetzmässigkeiten des Lebens in präziser Form bildlich darzustellen. Jede Richtung hat eine Qualität. Lesen Sie hier, was Sie dieses alte Wissen für Ihren Alltag einsetzen können.

Am 17. Treffpunkt Erfolg, der Input Tagung für ein erfolgreiches Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert, stellt Peter Kleylein, die Gesetzmässigkeiten des Handelns vor. Kleylein ist Gründer des Instituts für Systemische Hypnotherapie ISH. Sein Ansatz basiert mehrheitlich auf den Erkenntnissen der Urvölker. Ihre Rückschlüsse zogen sie durch die genaue Beobachtung und die Verbundenheit mit der Natur. Daraus wurden in allen Kulturen ähnliche Gesetzmässigkeiten abgeleitet, die uns auch heute noch Hinweise geben können, wie wir unser Leben meistern.

Beim Schamanischen Medizinrad steht der Mensch im Osten, wo er in den 4 Welten der "Bestimmer" ist.

Beim Schamanischen Medizinrad steht der Mensch im Osten, wo er in den 4 Welten der „Bestimmer“ ist.

Schamanen hüten das Urwissen

Sämtliche Urvölker hatten in ihren Reihen Menschen, die besondere Gaben mit ins Leben gebracht haben. Sie standen den „normalen“ Menschen zur Seite, wenn diese Hilfe brauchten. Damit das Leben gelingt, wurden auch spezielle Zeremonien im Jahreskreislauf gefeiert. Übergänge des Lebens hatten eine weitere wichtige Bedeutung. Von Geburt bis zum Tod und auch der Übergang in die Ahnenwelt, ist nichts anderes als ein Kreislauf. – Der Kreislauf des Lebens.

Muster zeigen sich in immer gleichen Abläufen

Diese Praxis kennen nicht nur die Schamanen der Urvölker. Auch die Kirche hat diese Kreisläufe von den keltischen Vorfahren übernommen. Der Jahreskreis des Kirchenjahres mit Ostern, Pfinsten oder Weihnachten, sind christianisierte, keltische Feiertage. Auch die sieben Sakramente, der katholischen Kirche, sind Übergangsriten, die schon den Schamanen der Urzeit bekannt waren.

Menschen sind Bestimmer

Von diesem Wissen abgeleitet gibt es auf der Erde vier Welten. Es sind dies die Mineralienwelt, die Pflanzenwelt, die Tierwelt und die Menschenwelt, die auch die verschiedenen Evolutionsstufen repräsentieren. Sie alle haben wichtige Aufgaben und sind aufeinander abgestimmt. Jeder dieser vier Welten trägt dazu bei, dass sich unser Bewusstsein auf dieser Erde ausdrücken kann. Die Mineralienwelt hält alles zusammen. Die Pflanzen sind reine „Geber“. Sie geben Nahrung, Schönheit, Düfte und alles, was es braucht, damit Leben möglich ist. Die Tierwelt empfängt und die Menschenwelt bestimmt.

Es sind mehr Menschen „Opfer“ statt „Bestimmer“

Leider haben wir in unserer Zivilisation das Wissen nicht mehr, wie diese Welten aufeinander wirken und funktionieren. Wir sind entwurzelt und haben keinen Zugang und keine Verbindung mehr mit den anderen Welten. Wir fühlen uns oft hilfllos und als Opfer der Umstände. Dabei geht es schlussendlich nur darum, dass wir unsere Absicht erkennen und selber bestimmen, wie wir leben wollen. In der Mitte des Medizinrades ist die Geistige Welt angesiedelt. Von dort kommen wir und dort gehen wir auch wieder hin. Aber solange wir auf der materiellen Ebene funktionieren, sind wir aufgefordert unsere Welt als Bestimmer zu leben. Das ist der Grund, warum wir in dieses Leben gekommen sind.

Blockaden lösen und Vision und Ziele manifestieren

Warum ganz viele Menschen in dieses Opferverhalten gegangen sind, ist leicht erklärbar. Es haben sich, aufgrund ihrer Erfahrungen, negative Glaubenssätze im Unterbewusstsein eingenistet. So genannte Weltbildpräger, wie Eltern, Lehrer und Autoritätspersonen haben uns ihre eigenen Vorstellungen übergestülpt. Lange bevor wir entscheiden konnten, ob diese richtig sind oder falsch. Später landen wir aufgrund falscher Glaubenssätze in der Sackgasse und werden dadurch zum „Opfer“ statt „Bestimmer“ zu sein.

Möchten Sie in Ihrem Leben wieder zum „Bestimmer“ werden?

Im neuen Seminar „Selbsthypnose und Autosuggestion für beruflichen Erfolg“ zeigt Peter Kleylein den Teilnehmern, wie sie ihre Glaubenssätze im Unterbewusstsein ins Licht des Bewusstseins holen. Solange diese übernommenen Glaubenssätze im Unterbewusstsein verankert sind, können keine neuen kraftvollen Bestimmer-Suggestionen Platz finden. Ihre Ziele und Ihre Vision kommen ins stolpern und bleiben auf der Strecke. Die Gefahr ist gross, dass man ins Opferland wechselt oder mit positivem Denken oder Mental-Training nur an der Oberfläche bleibt.

Hier der Link zum Vortrag von Peter Kleylein anlässlich des 17. Treffpunkt Erfolg in Egerkingen:
Peter Kleylein – Vortrag Egerkingen 2017

Hier der Link zum neuen Seminar mit Peter Kleylein:
Selbsthypnose und Autosuggestion für beruflichen Erfolg (Klicke hier)

Facebook
Facebook
Google+
Google+
http://www.erfolgs-akademie.ch/blog/2018/01/03/wie-gross-ist-deine-bestimmer-kraft-im-leben/
LinkedIn
Instagram
Xing
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*