Taoistisches Gesichter-Lesen für Paare

30. Juni 2019 Kommentare ausgeschaltet

Woran man im Gesicht erkennt, warum hier so richtig die Fetzen fliegen können

Haben Sie eine harmonische Beziehung in ihrer Partnerschaft? Fliegen bei Ihnen auch hin und wieder die Fetzen? Könnten Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin auch manchmal am liebsten gleich auf den Mond schiessen? Wenn das so ist, dann sind Sie in guter Gesellschaft. Es gibt nämlich Persönlichkeits-Merkmale, die ihre Gefühle der Wut nicht unterdrücken sollten. Lesen Sie hier, ob Ihre Partnerin oder Ihr Partner oder vielleicht sogar Sie selbst zu diesem Persönlichkeits-Muster zählen.

Bevor wir uns damit befassen, welche Merkmale im Gesicht, die unkontrollierte Wut anzeigt, zwei Fragen:

1. Darf ein Mensch so sein wie er ist?
2. Soll man oder kann man einen Menschen ändern?

Wenn Sie die erste Frage mit „Ja“ und die zweite Frage mit „Nein“ beantwortet haben, macht das, was Sie jetzt hier lesen durchaus Sinn. Es ist nämlich so, dass wir Menschen mit ganz bestimmten Persönlichkeitsmustern auf diese Welt kommen. Obwohl 8 Milliarden Menschen auf diesem Planeten leben, ist kein Gesicht gleich wie ein anderes. Jeder Mensch ist absolut einzigartig. Trotzdem gibt es Muster, in welche sich Menschen in fünf Haupt-Kategorien einordnen lassen.

Wer sein Gegenüber gut kennt und versteht wie er oder sie „tickt“ hat mehr Verständnis für die Eigenheiten des Partners. Beide gehören zum Holz-Element, was man an den breiten Kieferknochen und den starken Augenbrauen erkennen kann. Hier geht „die Post ab!“

Die fünf universellen Muster

Die taoistische Philosophie ordnet das Universum in fünf Kategorien ein. Diese lassen sich überall in der Natur finden. Wir haben im Kreislauf des Jahres fünf Jahreszeiten. Wir haben fünf Hauptorgane im Körper und wir haben fünf Elemente, aus dem alles aufgebaut ist. Sie heissen: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Entsprechend können auch Gefühle zugeordnet werden. „Wut für Holz“, „Freude für Feuer“, „Sorgen für Erde“, „Trauer für Metall“ und „Angst für Wasser“. Jedes dieser Organe, dieser Emotionen, dieser Elemente hat eine Entsprechung in einem Gesichts-Merkmal.

Die fünf Muster im Gesicht

Wenn Sie einen ausgeprägten Kiefer haben und starke Augenbrauen, dann ist das ein Hinweis darauf, dass Sie eine starke Leber haben. Wenn dem so ist, dann kennen Sie auch die entsprechende Emotion, die sich in Ihrem Alltag zeigt: Es ist die Wut! Wut ist eine wunderbare Emotion, die viel Erneuerungspotential aufweist. Wut kann zerstören, aber genau so gut erneuern. Je nachdem wie man sie einsetzt und wohin man sie lenkt.

Verständnis für Gefühle des Partners entwickeln

Hat ein Partner diese Zeichen im Gesicht, dann kann es gut sein, dass dieser in gewissen Situationen die Kontrolle über seine Wut verliert. Am liebsten würde man dann alles zertrümmern, was man in die Hände kriegen kann. Diese inneren Ausbrüche haben natürlich alle Menschen, aber der Mensch mit viel „Holz-Element“ ganz besonders. Sie haben oft auch wenig Geduld und möchten alles sofort erledigt haben. Sie möchten auch immer alles in eine Struktur bringen. Diese Menschen erheben auch einen inneren Anspruch darauf die Führung und die Kontrolle zu übernehmen. Das kann für einen Partner extrem anstrengend sein. Bekommt er nämlich nicht, was er will in kürzester Zeit, ist ein Streit vorprogrammiert. Aber Achtung: Der Mensch mit diesen Merkmalen nennt den Streit „Diskussion!“

Gefühle unterdrücken macht krank

Damit kommen wir zurück zu den Einstiegsfragen. Es gibt in unserer Gesellschaft Gefühle, die dürfen nicht ausgelebt werden. Zu diesen Gefühlen zählt die Wut. Es ist ein Zeichen von Schwäche, wenn man seine Gefühle nicht unter Kontrolle hat. Aber Achtung! Wer seine Gefühle unterdrückt blockiert seine Energie. Das führt über kurz oder lang zu gesundheitlichen Problemen. Das will nun nicht heissen, dass man seine Gefühle unkontrolliert zum Ausdruck bringen soll. Das soll nur heissen, dass man diese ausleben darf, solange man niemandem Schaden zufügt. Wer also mit jemandem zusammen lebt, der einen ausgeprägten Kieferknochen hat und starke Augenbrauen, sollte wissen, dass dies eine gesunde Verhaltensweise ist. Man sollte auch niemals versuchen, diesen Menschen ändern zu wollen, weil es ja noch nie gelungen ist, einen Menschen wirklich zu ändern. Viel besser wäre es, sich darüber zu freuen, wenn ein Mensch sein wahres Leben lebt. Damit hat man natürlich auch für sich das Recht, so zu leben wie man möchte. Das entspannt eine Partnerschaft enorm und es ist auch der einzige Weg, der auf lange Sicht Erfolg verspricht.

Möchten Sie wissen, wie Sie und Ihr Partner oder ihre Partnerin tickt? Erfahren Sie mehr über sich und ihre wahre Natur im Beratungs-Workshop „Taoistisches Gesichter-Lesen“. Wer zu zweit gleichzeitig am spannenden Workshop teilnimmt, bezahlt für die zweite Person nur die Hälfte des Preises: Fr. 880.- Partner 440.-

Der nächste Termin, an dem es noch Plätze frei hat:
Dienstag, Mittwoch, 22. / 23. Oktober 2019

Taoistischen Gesichter-Lesen: 2-Tages-Workshop mit kompetenter Einzel-Analyse

Weiter Beiträge zum Taoistischen Gesichter-Lesen, die Sie auch noch interessieren könnten:

Taoistisches Gesichter-Lesen: „Erkenne wer du bist“- Gutschein

Wie man mit dem Taoistischen Gesichter-Lesen seine Beziehung verbessern kann

 

Ein Nachruf an Colin C. Tipping, dem Begründer von „Radikaler Vergebung“

29. Juni 2019 Kommentare ausgeschaltet

«Was wäre, wenn jeder Mensch so viel für die Menschheit tun würde, wie Colin Tipping…?»

 

Am 28. Juni 2019 hat ein bedeutender Mann die Heimreise ins ewige Licht angetreten. Im Alter von 77 Jahren hat Colin C. Tipping seinen letzten Atemzug im Beisein seiner, Frau JoAnn und seinen engsten Freunden, getan. Er hinterlässt eine Vielzahl von Büchern und eine grosse Menge von Menschen, die durch ihn eine neue Lebensqualität gefunden haben.

Er hat es geliebt den Menschen durch die Radikale Vergebung zu helfen. Ein Andenken en eine grosse Seele. Hier im Bild Colin Tipping anlässlich der Ausbildung zum QEMS-Coach der Visionären Erfolgs-Akademie. Links im Bild die Übersetzerin, Theresia Koch und Esther Mottier, aus Chateaux d’Oex Das sind Erinnerungen, die ewig bleiben.

 

Vom einfachen Schreiner zum weltweit gefragten Seminarleiter

Er hat einen einfachen Beruf gelernt. Er ist viele male im Leben gestolpert. Er hat sich immer wieder aufgerappelt und neu angefangen. Er ist in England geboren und dann nach Amerika ausgewandert. Dort meinte er sein Glück zu finden. Weit gefehlt! Auch dort wurde er wieder mit unsäglichen Schwierigkeiten konfrontiert. Irgendwann hat er gemerkt, dass dies ein Hinweis darauf ist, sein Leben in den Dienst der Menschen zu stellen.

Umgeben von Menschen mit offenen Herzen. Nichts hat ihn mehr erfüllt, als für die Menschen da zu sein. Hier beim Seminar „Wachsen in der Liebe“, organisiert durch die Visionäre Erfolgs-Akademie im Jahr 2013 im Seminarhotel Wilerbad in Wilen/Sarnen.

 

Mit „Radikaler Vergebung“ kommt der Erfolg

Irgendwann hat Colin Tipping verstanden, was die Geistige Ebene von ihm wollte. Er sollte ein System entwickeln, mit dem sich die Menschen vom „Opfer-Bewusstsein“ verabschieden können. Diese Methode verhalf Colin zum Durchbruch, weil ganz viele Menschen erkannten, dass sie nur dann in Frieden leben können, wenn sie sich von der Anklage im Aussen abwenden und der Radikalen Vergebung zuwenden. In anderen Worten: „Es geschieht in deinem Leben nichts, das nicht absolut perfekt ist und seinen Sinn hat.

Alle diese Menschen winken dir zu. Stellvertretend für viele Tausende und Abertausende, die durch dich Colin Tipping, inneren Frieden gefunden haben. Wir wünschen dir eine gute Heimreise ins ewige Licht und dass auch du deinen „Radikalen“ Frieden findest.

 

Colin Tipping: „My Ass is on the line.“

Mit diesem Satz hat Colin Tipping im Jahr 2016 seine Leserinnen und Leser darüber informiert,  dass er an Darmkrebs erkrankt ist. Er machte keinen Hehl daraus, dass es ironisch sei, dass er, der über viele Jahre die Menschen mit „Radikaler Vergebungsarbeit“ vor dieser Kankheit bewahren wollte, jetzt selber davon betroffen ist. Er hat es sich dann zur Aufgabe gemacht, seine grosse Community über seine Entwicklung und seine Erkenntnisse zu informieren. Sein Fazit bevor er starb: „Was ich durch diese Erfahrung gelernt habe ist die Tatsache, dass es viel schwieriger ist, Liebe anzunehmen, als sie zu geben. Das musste ich wohl noch lernen.“

Was für eine Welt hätten wir, wenn jeder Mensch nur 10% von dem für die Menschheit tun würde, wie Colin C. Tipping? Colin hat gezeigt, dass jeder einen wertvollen Beitrag leisten kann. Man muss es nur wollen!

Spiritualität im Business mit der „Quantum Energy Management System“

Mit dem neuen Buch „Spiritualität im Business“ erklärt der Gründer der Tipping-Methode für Radikale Vergebung, wie man mit dem „Quantum-Energie-Management-System“ (QEMS) sein Unternehmen auf das neue Zeitalter einstimmt.

Nebst seinen Büchern zur Radikalen Vergebung hat Colin Tipping auch ein Buch über „Spiritualität im Business“ geschrieben. Herausgeber ist Wendelin Niederberger, der auch das Vorwort dazu geschrieben hat.

Katharina Heyer gründet die Stiftung „firmm“ und findet ihren Lebens-Sinn

3. Juni 2019 Kommentare ausgeschaltet

Life Change – Wie man seinem Leben mehr Sinn und Inhalt geben kann

Viele Menschen jagen der Karriere, dem Status, dem Geld hinterher. Irgendwann merkt man, dass diese äusseren Kriterien keine Sinnhaftigkeit bringen. Lesen Sie am Beispiel von Katharina Heyer, wie man aus dem Hamsterrad aussteigen kann und Erfüllung findet.

Katharina Heyer ist eine gefragte Designerin. Sie hat Taschen für verschiedene bekannte Modelabels entworfen. „Ich war sehr gefragt, hatte sehr viel Erfolg und verdiente jede Menge Geld – und doch empfand ich eine innere Leere“, beschreibt Katharina Heyer ihren Zustand, bevor sie ihrem Leben eine Wende einleitete und das Jet Set Leben gegen eine zutiefst erfüllende Aufgabe eintauschte.

Katharina Heyer hat in ihrem Leben gefunden, was sie glücklich macht. Täglich führt sie Menschen zu den Meeressäugern in der Strasse von Gibraltar und bringt ihnen so die Delfine und Wale näher. Hier im Bild mit Wendelin Niederberger im Hafen von Tarifa.

Das Ziel mit 55: „Erfüllung im Leben!“

Gerade 55 Jahre alt geworden, hatte Katharina Heyer genug davon, herumjetten zu müssen. Sie hatte die Nase gestrichen voll davon, die Erwartungshaltung ihrer Kunden zu erfüllen, die immer mehr forderten. Aus diesem Gefühl der Enge heraus entschied sie sich 1997, Silvester in Südspanien bei Freunden zu verbringen. In diesen wenigen Tagen fand sie etwas, was ihrem Leben eine völlig neue Richtung geben sollte. Es war die Begegnung mit den Meeressäugern in der Strasse von Gibraltar, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellte. Ab diesem Moment setzte sie all ihre Kraft und ihre Energie für den Schutz von Walen und Delfinen in diesem Gebiet ein, wo jedes Jahr mehr als 100’000 Containerschiffe den Lebensraum diese Tiere bedrohen.

Dem Leben mehr Sinn geben

Aufgrund der Walbeobachtungen konnte eine weitere Fähre durch die Meerenge verhindert werden. So macht das Leben Sinn.

Viele Menschen fragen sich, was sie schon tun können? Schliesslich muss immer auch an die Sicherung der Existenz gedacht werden. „Meeressäuger zu schützen schön und gut, das kann man nur machen, wenn man bereits genug „Kohle“ verdient hat“, so der übliche Tenor von Menschen, die ihre Möglichkeiten nur begrenzt erkennen können. „Die „Anderen“, die können so etwas machen, aber was kann ich schon tun? Schliesslich muss ich ende Monat meine Miete bezahlen!“

Jeder Mensch kann seiner Berufung folgen

So wie Katharina Heyer ihre Berufung gefunden hat, so kann jeder Mensch seinem Leben mehr Sinn und Inhalt geben. Meist sind diese inneren Wünsche und Träume so stark verschüttet, dass man nicht mehr den Mut hat, seinem Leben eine WENDE zu geben. Doch auch dafür ist gesorgt. Wer sich einmal intensiv mit seinem Lebenskonzept befassen möchte, sollte sich für ein paar Tage zurück ziehen. Am besten gelingt dies unter professioneller Anleitung. Es geht darum, sein eigenes Lebenskonzept zu entwickeln, das dem Leben einen Sinn gibt.

Life Change – finde deine Lebens-Vision!

Wer sich im selben Hamsterrad gefangen fühlt, wie Katharina Heyer damals, der sollte sich helfen lassen. Mit der Begleitung eines Mentors oder eines Coaches gelingt es meist in kurzer Zeit seine Lebens-Aufgabe und seine Lebens-Vision zu entwickeln. Eine Möglichkeit, die sich in den letzten 20 Jahren sehr bewährt hat, ist das Life Change-Seminar in der Propstei St. Gerold, unter der Leitung von Wendelin Niederberger. Wer mehr darüber wissen möchte, findet hier die  Ausschreibung:

Wie Sie in Ihrem Leben eine WENDE einleiten

Hier ein Fachbeitrag von Wendelin Niederberger zum Thema Visionsfindung:

Was ist eine Lebens-Vision?

Wer mehr über Katharina Heyer wissen möchte, oder sich einmal vor Ort inspireren lassen will, findet hier einen inspirierenden Beitrag über die Möglichkeiten:

Walbeobachtung am Golf von Gibraltar – Mit Katharina Heyer den Meeressäugern helfen

Das Leben von Katharina Heyer als wertvolle Inspirationsquelle in Buchform:

Hier bestellen:

Mein Leben mit den Walen und Delfinen in der Strasse von Gibraltar

Wer mehr über die Stiftung firmm wissen möchte, findet hier den Link zur Webseite:

Respektvolles Whale-Watching in Spanien

Life Change Seminare in der Propstei St. Gerold

3. Juni 2019 Kommentare ausgeschaltet

Propstei St. Gerold – ein Ort der persönlichen Visionsfindung

Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Wendelin Niederberger, der Entwickler des „Life Change-Seminare“, hat sich dafür einen besonderen Ort ausgesucht. Seit 1996 ist die Propstei St. Gerold, im Grossen Walsertal im Vorarlberg, der Kraftort zum Finden seiner Lebensaufgabe.

„Um seine persönliche Lebens-Vision zu finden, muss auch der Ort stimmen“, erklärt Wendelin Niederberger den Teilnehmern seiner von ihm entwickelten „Life Change-Prozess“. Dazu hat sich der erfahrene Lebenslehrer einen ganz besonderen Ort ausgesucht. Die Propstei St. Gerold, gleich ausserhalb der Schweizer Grenze in der Nähe von Feldkirch, ist der ideale Platz, um in seinem Leben eine WENDE einzuleiten.

Hier stimmt einfach alles, was es braucht, um seinem Leben eine neue Qualität zu geben. In St. Gerold herrscht die ideale Energie, um einen Neuanfang im leben zu konzipieren. Es scheint so, als ob der Himmel nach oben offen wäre, um neue Inspirationen zu empfangen. In diesem Fernsehbeitrag erfahren Sie mehr über die Propstei im Biosphärenpark im Grossen Walsertal.

Wer am beliebten „Life Change-Prozess“, zum Finden der eigenen Lebens-Vision, der Lebens-Aufgabe und der Lebens-Ziele in der Propstei St. Gerold teilnehmen möchte, findet hier die Angaben mit den nächsten Terminen und Inhalten.

Life Change-Seminar – So finde ich meine persönliche Lebens-Vision

Das sagen ehemalige Teilnehmer über ihre Erfahrungen im Life Change-Seminar:

“Hammer !!! Genial !!! Toll !!! Es war genial in einer kleinen Gruppe und unter respektvoller Begleitung seine

Erhard Wyss, MIt Erfolg ausbilden

Lebensvision zu entdecken. Ich konnte sehr viel profitieren und es bringt mich definitiv weiter in meinem Leben. Wenn ich ein Seminar bei Wendelin Niederberger besucht habe, wandelt sich danach immer ein Teil in meinem Leben… und das zum „Guten“. Danke Wendelin”

 

 

 

 

 

Annette Seifert, Ascos Persönlichkeitscoach

“Durch die sehr kleine Gruppe konnte ich extrem viel profitieren. Wendelin führt sehr strukturiert und großem Feingefühl an das Thema heran. Ich bin sehr glücklich, dass ich das erleben durfte und bringt mich definitiv weiter in meinem Leben :-)”