Taoistisches Gesichter-Lesen: Was kann man von diesem Mann erwarten?

4. November 2018 Keine Kommentare

Wie man mit dem Taoistischen Gesichter-Lesen Beziehungen verbessern kann

Kann man von einem Delphin erwarten, dass er auf einen Baum klettern kann? Kann man von einem Menschen etwas erwarten, wozu er nicht fähig ist? Es gibt so viele Persönlichkeits-Merkmale, wie es Menschen gibt. Lesen Sie hier, warum Sie niemals von Ihrem Partner etwas erwarten sollten, was nicht in seiner Persönlichkeit angelegt ist.

Es gibt Menschen, die sind sehr spontan und nach Aussen gerichtet. Sie fangen sofort an zu erzählen und sie geben ihre inneren Gefühle preis. Meistens sind diese Menschen auch sehr offen und verbreiten eine lebendige Atmosphäre, die den einen gefällt und andere nerven sich wahrscheinlich darüber. Kann man erkennen, wie jemand mit dem Ausdruck seiner Gefühle umgeht?

Wenn der Partner am Abend nach Hause kommt und nicht sofort anfängt zu erzählen, heisst das nicht, dass er sich nicht interessiert. Er verarbeitet die Themen für sich selber.

Eher überlegt und zurückhaltend oder extrovertiert?

Menschen verhalten sich unterschiedlich. Wer in einer Beziehung lebt, sollte sich immer bewusst sein, dass der Partner nicht so zu sein hat, wie man selber ist. Nach der ersten Phase der Verliebtheit stehen schnell einmal Erwartungen im Raum, die meist vom eigenen Inneren abgeleitet sind. Man erwartet vom Gegenüber, was man selber als „normal“ anschaut und man ist sich nicht bewusst, dass dies auch ganz anders sein kann. Wie der andere in seinem innersten tatsächlich ist, das kann man an den Merkmalen in seinem Gesicht ablesen, wie in einem Buch. Es ist die Sprache der Seele, die Ihre Talente und Fähigkeiten in der Ausformung Ihres Gesichts mit in dieses Leben mitgegeben hat. Wer es zu lesen weiss, kann viel über sich und über die Erwartungen, die er an andere stellt lernen und erfahren.

Die Sprache des Gesichts lernen

Wünschen Sie sich einen Partner oder eine Partnerin, welche sich in ihrem Wesen verstellen, damit sie Ihnen einen Gefallen tun? Möchten Sie einen Partner, der sich so verhält, wie Sie sich das wünschen? Möchten Sie seine Persönlichkeit ändern und sollte er etwas anderes leben, als das was er ist? Die meisten Menschen würde diese Frage mit „NEIN“ beantworten. Jeder darf sein, wie er oder sie ist. trotzdem gelingt es uns oft nicht, dies zu aktzeptieren. Deshalb ist es hilfreich, die Sprache der Seele zu lernen, die sich in den Formen des Gesichts ausdrückt. Zum Beispiel im 2-Tages-Workshop „Taoistisches Gesichter-Lesen I“ mit Einzel-Analyse durch Wendelin Niederberger.

Partner bezahlen nur 50% des Seminarpreises

Es gibt kaum ein befreienders Erlebnis, als das wahre Wesen des Partners oder der Partnerin erkennen zu können. Am leichtesten und mit viel Spass gelingt dies bei einem gemeinsamen Besuch des Workshops „Taoistisches Gesichter-Lesen“. Beide können sich gegenseitig besser kennenlernen und sparen erst noch die Hälfte des Seminarpreises, wenn der Partner oder die Partnerin auch mit dabei ist.

Nehmen Sie Ihre beste Freundin mit und bezahlen nur die Hälfte

Natürlich gilt dieses Angebot für alle, die zu zweit an diesen Workshop kommen und nicht nur für Paare. Die beste Freundin oder jede andere Gemeinschaft zu zweit profitiert von diesem Angebot. Schliesslich geht es in diesem Workshop darum, die wahre Persönlichkeit des anderen zu erkennen und wertschätzen zu lernen.

Der nächste Termin für diesen Workshop ist Dienstag, Mittwoch, 20. /21. November 2018

Hier der Link zur Anmeldung: Wie Sie sich und andere besser kennenlernen können

Gesichter-Lesen: Wie man das Wasserelement erkennt

20. Oktober 2014 Keine Kommentare

Der Willen ist stark – Die Weisheit gross und die Gefühle überwältigend!

Die chinesischen Philosophie lehrt, dass alles dem Wandel der Polaritäten untergeordnet ist. Innerhalb der Polaritäten wechseln sich die Elemente ab. Wie das Wasser, das sich in fester, flüssiger und gasförmiger Form zeigen kann, drücken sich die Polaritäten in den  5 Elementen aus. Erfahren Sie hier, in welchen Gesichtszügen das Wasserelement sichtbar wird. 

Um besser zu verstehen, wie die Beschreibung mit den Elementen funktioniert, muss man sich zuerst immer das Element in seinem Verhalten vorstellen. Wasser kann das Meer sein, ein Fluss, aber auch ein Tautropfen auf einem grünen Blatt in der Morgendämmerung. Je nachdem gibt es eine andere Darstellung. Eines hat das Wasser aber immer gemeinsam: Es kennt keine Geradlinigkeit.

Menschen, die dem Wasser-Element zugeordnet sind, zeichnen sich durch ihre Gefühlstiefe aus. Man erkennt sie an den tiefgründigen Augen und den weichen Gesichtszügen.

Menschen, die dem Wasser-Element zugeordnet sind, zeichnen sich durch ihre Gefühlstiefe aus. Man erkennt sie an den tiefgründigen Augen und den weichen Gesichtszügen.

Die Tiefgründigkeit des Wassers

Im Meer sieht man das Wasser immer nur an der Oberfläche. Das ist ein Hinweis auf die riesigen inneren Räume, mit denen ein Wassermensch zu tun hat. Das kann nicht immer einfach sein. Seine Willenskraft zeigt sich darin, dass die Wellen unaufhörlich an das Ufer schlagen. Darum wird ein Wassermensch nie aufgeben und seinen Willen durchsetzen. Im Fluss ist das mäandern dem Wasser eigen. Darum sucht sich ein Wassermensch nie den direkten Weg zum Ziel. Erst durch die Wellenbewegungen des Lebens erzeugt sich die innere Kraft. Im Ruhezustand, da fühlt sich das Wasser wohl. Das sieht aber nur im Aussen so aus, weil man weiss, dass sich das Wasser permanent in Bewegung befindet. Man sieht es von Aussen einfach nicht. Und davon kommt die Tiefgründigkeit, die nur ein Wassermensch für sich erfahren kann.

Folgende Gesichtsmerkmale zählen zum Wassermenschen:

  • Ohren
  • Stirn
  • Kinn

Folgende Körperteile zählen zum Wassermenschen:

  • Nieren
  • Blase
  • Knochen

Weitere Merkmale von Wassermenschen:

  • Mysthisch-verträumte Augen
  • Leichter Schatten unter den Augen
  • Grosse Ohrläppchen
  • Breite Hüften
  • Dicke oder gewellte Haare

„Sein“ statt „Tun“ zeichnet das Wasserelement aus

In der Analogie zählt das Wasser zur Nacht im Kreislauf des Tages und zum Winter im Kreislauf des Jahres. Darum lieben Wassermenschen die Nacht. Es gibt auch kein anderes Element, das alles in liegender Position erledigen kann – Horizontal, der favorisierten Stellung des Wassers. Wasserkinder lernen liegend und über die Nacht wird alles verarbeitet. Da das Wasser auch der Gefühlswelt zugeordnet ist, sind es auch die Menschen mit diesem Element, die mit den Gefühlen immer ihre liebe Mühe haben, weil sie so intensiv sein können. Das bringt diese Menschen auch immer wieder an ihre Grenzen.

Wasser sucht sich selber seinen eigenen Weg

Als Führungskraft muss man wissen, dass Wasssermenschen keine Vorgaben über das Vorgehen brauchen. Man definiert das Ziel und das Wasser sucht sich selber seinen Weg. Jede Eingrenzung wird als Schikane aufgefasst. Darum ist es auch so, dass die meisten grossen Erfindungen immer von Wassermenschen gemacht wurden, weil sie sich nicht im geringsten um bekannte Vorgehensweisen kümmern und dadurch immer wieder neue Wege erkunden können.

Im Taoistischen Gesichter-Lesen werden alle Menschen einem oder mehreren Element zugeordnet. Aufgrund dieser Zuordnung ergeben sich die Talente und Fähigkeiten. Dieses Wissen braucht man in der Erziehung, im Beruf und auch in der Partnerschaft, um besser verstehen zu können, wie das Gegenüber funktioniert. Wenn Sie wissen möchten, welchem Element Sie zugeordnet sind, reservieren Sie sich einen Termin für den Einstiegs-Workshop „Taoistsisches Gesichter-Lesen“ mit eigener Persönlichkeits-Analsyse:

Das Tao in der Kunst Gesichter zu lesen

Weitere Tipps und Infos finden Sie hier